Online Kredit

Den klassischen Kredit von der örtlichen Bank gibt es zwar noch, doch der Onlinekredit wird immer beliebter: Ein klassischer Privatkredit, der über das Internet beantragt und verwaltet wird. Aber sind Ihre Daten dabei sicher?

Günstiger Onlinekredit dank standardisierter Verfahren

Jede Universalbank bietet Privatkunden entsprechende Angebote an Privat-Darlehen, Konsumfinanzierungen und Co. Über die Filiale werden Kunden betreut, Kredite werden beantragt und das klassische Bankgeschäft geführt. All das kostet, dementsprechend wird es auf die Konditionen für Privatdarlehen aufgeschlagen. Mit einem Online Kredit profitieren Sie neben günstigen Konditionen auch häufig von einer Sofortzusage. Die Finanzierung wird direkt online geprüft und so meist noch am gleichen Tag genehmigt. So erfüllen Sie sich Ihre Wünsche noch schneller.

Was aber, wenn praktisch der Großteil dieser Antragstellung automatisiert erfolgen würde? Dann hätten die Banken in jedem Fall die Gelegenheit, diese Kosteneinsparung durch günstige Konditionen an Sie als Kunden weiterzugeben. Und genau das ist auch das Prinzip der Direktbanken. Sie kommunizieren rein über Internet, Telefon und andere Techniken mit Ihnen. Einfach lassen sich Bankgeschäfte zu jeder Tages- und Nachtzeit erledigen, von wo auch immer. Deshalb sind die meisten Online-Kredite auch wesentlich zinsgünstiger als klassische Filialkredite.

Datensicherheit: SSL & Co.

Viele Menschen haben Zweifel daran, dass und wie genau ihre persönlichen Daten überhaupt geschützt werden. Gerade bei Kreditanfragen geben Sie natürlich sehr präzise und persönliche Angaben zu Ihren wirtschaftlichen Verhältnissen preis, die unbedingt geschützt werden müssen.

Um sie vor dem Zugriff von Hackern zu schützen, nutzen Banken das SSL-Protokoll als hohen Sicherheitsstandard. Hierbei werden alle Daten ausschließlich verschlüsselt übertragen. Der Empfänger kann also nur mit entsprechender Software auf die Daten zugreifen.

Zudem wird die Identität des Servers eindeutig gesichert und es werden durchgehend Algorithmen durchgespielt, die das Ganze überprüfen. Diese Rechenwege sollen ausschließen, dass Daten manipuliert werden. Sie erkennen dieses Protokoll im Browser anhand des Präfix „https://“ vor dem Domainnamen der jeweiligen Bank.

Doch was, wenn jemand sich mit Ihren Daten einen bösen Scherz erlaubt? In dem Fall greift die zweite Stufe, nämlich die eindeutige Feststellung Ihrer Person. Dass Sie tatsächlich Sie selbst sind, wird über das Postident-Verfahren sichergestellt. In den Kreditunterlagen, die Ihnen die Bank auf postalischem Wege zusendet, ist dieser Coupon enthaltet. Hiermit lassen sich alle Daten eindeutig Ihnen selbst zuweisen. Sie müssen diesen dem Mitarbeiter in der Filiale vorlegen und sich mittels Personalausweis oder Reisepass (mit Meldebescheinigung) ausweisen. All das ist ohne Kosten für Sie verbunden. Noch schneller und genauso sicher können Sie sich per Videoident verifizieren lassen. Dabei wird eine Videoverbindung zur Bank aufgebaut und Sie als Kreditnehmer identifizieren sich mit Ihrem Ausweisdokument.

Online-Kredite sind nicht zweckgebunden

Der typische Online-Privatkredit ist ein klassischer Ratenkredit, der mit Laufzeiten bis zu 84 Monate abgeschlossen werden kann. In manchen Fällen werden sogar Laufzeiten bis zu 120 Monate angeboten.

Anders als ein Autokredit oder bei der Immobilienfinanzierung, ist dieser Kredit nicht zweckgebunden. Sie können das Geld also frei nach eigenem Ermessen verwenden und müssen keinen Nachweis darüber erbringen. Das hat zur Folge, dass der Zinssatz variabel ist (bei Antragstellung) und sich in erster Linie nach Ihrer Bonität richtet. Je schlechter diese ist, desto höher der Zinssatz.

Teilweise können Sie aber auch dann noch einen Online-Kredit bekommen, wenn die Voraussetzungen hierfür eigentlich fehlen würden. In dem Fall kann ein zweiter Kreditnehmer angegeben werden, um das Haushaltseinkommen zu erhöhen. Voraussetzung ist hier allerdings, dass diese Person auch tatsächlich bei Ihnen im Haushalt wohnt.

Außerdem können bankübliche Sicherheiten an das Kreditinstitut abgetreten werden. Banküblich heißt hier, dass kapitalbildende Lebensversicherungen, aber auch Berufsunfähigkeitsversicherungenoder Festanlagen abgetreten werden können. Das ist allemal günstiger als die häufig beworbene Variante, zusätzlich eine sogenannte Restschuldversicherung abzuschließen. Denn die kostet, erhöht dadurch den Effektiven Jahreszins und leistet nur unter bestimmten Voraussetzungen.